Erotik-Lexikon

Artikel zur Erotik



Über lechzen.de





hit counter

Lechzen wir nicht alle nach Liebe, Erotik & Sex?

Sex und Erotik Forum und Chat


Keine Hure - aber das Leben ist sehr teuer, nicht wahr?

Ein Artikel von Sehpferd - © 2008 by sehpferd

ie Damen, die Ihr Geld damit verdienen, es mit ihren Bekanntschaften "nicht so genau zu nehmen", wurden zu keiner Zeit als Huren bezeichnet. Man konnte sie sehr schnell kennenlernen - und dieser Umstand hatte eben seinen Preis - schließlich hätte man bei einer Dame, die es "genauer nahm" auch erst einmal in Einladungen investieren müssen.

Die Dame, die dort für den Urlaub auf die Malediven eincheckt, weiß schon jetzt, dass sie dieser Urlaub keinen Cent kosten wird. Der deutlich ältere Herr, mit dem sie zusammen am Abfertigungsschalter steht, ist eine gezielt gesuchte Bekanntschaft für vierzehn Tage. Der Deal: Du zahlst alles, ich bin dafür nett zu dir. Freilich ist sie noch netter, wenn ihr der Herr eine Perlenkette kauft, sonst verweigert sie sich. Aber das weiß er jetzt noch nicht. Den Rest des Jahres verbringt sie als Beamtin in einem Ministerium. Niemand weiß, was sie im Urlaub treibt.

Haben sie vorhin im vornehmen Fischlokal die freundliche Restaurantgeschäftsführerin gesehen? Sie hat durch plaudern alles über zwei Gäste herausgefunden. Gleich wird sie einem der Gäste verdeckt eine Visitenkarte mit ihrer privaten Handynummer geben. Sie wird sich mit ihm in seinem Hotel verabreden, ihn um einen Beitrag zu ihrem teuren Lebensunterhalt in bar bitten und anschließend mit ihm aufs Zimmer gehen. Sie versucht es an zwanzig Nächten im Monat und etwa bei zwei Drittel der Gäste lohnt sich die Anbahnung.

Die schöne junge Frau, die mit dem eleganten älteren Herrn offenbar ein Blind Date hatte, muss ihm leider nach dem 200 Euro teuren Essen gestehen, dass sie selbst weder Geld noch eine Kreditkarte eingesteckt hat. Außerdem muss sie sowieso gehen, weil sie heute Nacht noch unbedingt eine Übersetzung machen muss, für die sie 300 Euro bekäme - eigentlich schade, nicht wahr, wo sie ihm doch gerade noch so verheißungsvoll anlächelte. Wenn der Herr sie nun richtig verstanden hat, dann könnte Sie die dreihundert Euro natürlich auch von ihm bekommen.

Ich versichere ihnen: Diese Frauen gibt es alle - ich habe nur einige Begleitumstände erfunden.


First Affair - Leidenschaft und erotische Abenteuer


Ähnliche Texte zu "Bezahlte Liebesdienste":

Übersicht


Erotic Lounge


Nach Lektüre dieses Artikels möchte ich...


Test Singlebörse


(Alle unsere Beiträge sind unter © 2008 by Gebhard Roese, Budapest)

Seite zuletzt geändert am 10.07.2008 um 18:27