Erotik-Lexikon

Artikel zur Erotik



Über lechzen.de





hit counter

Lechzen wir nicht alle nach Liebe, Erotik & Sex?

Sex und Erotik Forum und Chat


Wohin gehen eigentlich Frauen, um Sex zu kaufen?

Ein Artikel von Sehpferd - © 2006 by sehpferd

Wer es sich als Frau leisten kann, fährt in die Karibik, um sich Liebhaber zu kaufen - und für liebeslustige Sekretärinnen gibt es Flirtboxen im Internet, aus denen sich Männer fast jeden Alters für die eigenen Bedürfnisse rekrutieren lassen, wobei meist unter dem Vorwand gesucht wird, eine Partnerschaft eingehen zu wollen. Den Männern ist es oft recht, wenn es so läuft - und sie fühlen sich am Ende noch als Eroberer.

Wenn Gertrud N. aus der kleinen württembergischen Stadt B. sich sexuell austoben wollte, ging sie in die Hotelbar eines guten Hauses, zu dem sie höchstens 20 Schritte zu Fuß gehen musste. Meist dauerte es nicht lange, bis sie einen durchreisenden Herrn fand, der sie zunächst zu ein paar Gläsern Sekt und dann ins Bett einlud - und so ersparten sich beide, der Herr und die Bankangestellte, die Kosten - der Gast für eine Dame der Nacht, die dort ebenfalls saßen, und Gertrud N. die Kosten für einen Herrn, der gemeinhin unter dem unschönen Namen "Mietrammler" bekannt ist.

Die meisten Frauen, die sich einen Mann kaufen wollen, gehen Umwege: Einer besteht darin, junge Männer gefügig zu machen, ein anderer darin, junge Künstler zu fördern und schließlich der, den ich eben beschrieben habe: In Hotelbars zu gehen, um mit einem Gast im Bett zu landen - sehr zum Leidwesen der dort ebenfalls anwesenden Huren, selbstverständlich. Auch Swingerclubs, in denen allein stehende Frauen immer sehr willkommen sind, eignen sich zum Abwildern.

Das Internet bietet eine Fülle von Möglichkeiten für Frauen, Liebhaber und Liebhaberinnen für eine Nacht oder ein paar Wochen zu finden - Frauen haben es dabei sogar besonders leicht, weil kaum ein Mann auf die Idee kommt, dass sich die Relation Jäger-Gejagte jemals umkehren könnte - er wird sich also auch noch dann als Verführer fühlen, wenn er nur als Stecher für eine Nacht benutzt wurde.

Wer es sich als Frau leisten kann, geht in die Karibik oder nach Afrika: Dort gibt es preiswerte "Mietrammler" für den ganzen Urlaub - Schnäppchen sozusagen - man kann auch sagen: Sextourismus pur. Sie sind höflich, aufmerksam, so gut wie immer potent und vor allem stellen sie keine Fragen - und das ist genau das, was sich viele Frauen wünschen.


First Affair - Leidenschaft und erotische Abenteuer


Ähnliche Texte zu "Bezahlte Liebesdienste":

Übersicht


Erotic Lounge


Nach Lektüre dieses Artikels möchte ich...


Test Singlebörse


(Alle unsere Beiträge sind unter © 2008 by Gebhard Roese, Budapest)

Seite zuletzt geändert am 10.07.2008 um 18:28