Erotik-Lexikon

Artikel zur Erotik



Über lechzen.de





hit counter

Lechzen wir nicht alle nach Liebe, Erotik & Sex?


Was ist eigentlich ein...:

"Rohrstock"


Der Rohrstock: Ein Stock aus Rattan

Der Rohrstock hat seinen Namen vom seinem Grundmaterial, dem Rattanrohr, das aus den Zweigen der Rotangpalme gewonnen wird. Das Material ist ausgesprochen biegsam und eignet sich daher besonders gut für die Herstellung von Züchtigungsinstrumenten.

Ähnlich wie bei Peitschen nimmt dabei die Schlagintensität am Ende des Rohrstocks zu, der mit großer Wucht tief in die Haut eindringt und dabei erhebliche Schmerzen erzeugt, vor allem dann, wenn auf die nackte Haut geschlagen wird. Allerdings hinterlassen Rohrstockschläge, die kräftig ausgeführt werden, auch bereits auf den „Hosenboden“ oder den Rock aufgebracht, erhebliche Schmerzen.

Die Wirkung der Schläge mit einem Rohstock lässt sich noch durch das kreuzweise Schlagen steigern. Optisch bleiben rote Striemen zurück, die auch noch am nächsten Tag deutlich zu sehen sind und bis zu zwei Tagen nach der Züchtigung noch deutlich zu spüren sind.

Der Rohrstock verdrängte in der häuslichen und schulischen Erziehung sowie bei der Züchtigung von Bediensteten im 19. Jahrhundert die bis dahin verwendete Birkenrute.

Die Maße der Rohrstöcke, die bei Erwachsenen angewendet wurden, sind etwa:

Schwerer Strafrohrstock' Länge: 91 cm, Durchmesser ca. 9,5 mm

Rohrstock ab 13 Jahren und für Erwachsen Länge: 84 cm, Durchmesser ca. 8 mm

Anwendungsbeispiel von Rohrstöcken in der Erotik

In der sogenannten „Englischen Erziehung“ ist der Rohrstock nach wie vor das beliebteste Strafinstrument. Traditionell gibt man sechs kräftig ausgeführte Schläge mit dem Rohrstock, jedoch ist auch das Dutzend beliebt. Zumeist verfährt man nach folgendem Schema:

1. Der Prozedur voraus geht das Entkleiden, das bereits beschämend wirken soll und dem Delinquenten klar machen soll, in welcher Rolle er sich befindet. Bei der Schulerziehung wurde allerdings niemals auf den „Blanken“ geschlagen, sondern immer auf das Höschen.

2. Bei einem intimen Verhältnis zwischen dem Peiniger und dem Delinquenten wird die Haut auf die Schläge vorbereitet, indem man einige kräftige Schläge auf beide Pobacken gibt, bis sich eine Rötung zeigt. Häufig wird diese Prozedur besonders lustvoll ausgestaltet und in die Länge gezogen.

3. Die Schläge mit dem Rohrstock werden dann so vollzogen, dass der Delinquent nicht ermessen kann, wann die Schläge wirklich erfolgen. Es ist üblich, einige Male scheinbar zu schlagen, dann aber abzubrechen. Der überraschend kommende Schlag erhöht den Schmerz.

4. Am Ende wird eine Demutsgeste erwartet, zum Beispiel das Küssen des Rohrstocks oder der schlagenden Hände.

Selbstverständlich ist dies nur eine Variante und zudem eine klassische. Sie ist eher dem Bereich der traditionellen Flagellanten zuzurechnen als der BDSM-Szenerie.

Der Rohrstock heute

In Europa wird der Rohrstock nur noch in typischen Erotikshops und speziellen Läden für BDSM-Bedarf gehandelt.Er erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit unter den Anhängern der "englischen Disziplin" und der "Schuldisziplin".

redvision.de - Dein Erotikshop für Toys u. Dessous



Suche diesen Begriff " Content2a" auch bei:

Bookmark and Share



Sex und Erotik Forum und Chat


Ich lechze nach etwas anderem:


Test Singlebörse


(Alle unsere Beiträge sind unter © 2008 by Gebhard Roese, Budapest)

Seite zuletzt geändert am 21.10.2008 um 15:11