Erotik-Lexikon

Artikel zur Erotik



Über lechzen.de





hit counter

Lechzen wir nicht alle nach Liebe, Erotik & Sex?

Was ist Liebe?

Ein Artikel der Redaktion © 2009 by Gebhard Roese

Liebe ist die Triebfeder der Fortpflanzung, und ihre kulturelle Betrachtungsweise heißt Erotik, während ihre biologische Sex heißt. Früher unterscheid man zwischen der Liebe (der innigen Freundschaft) und der Minne (erotisches Begehren).

Um den alten begriff der Liebe (die Freundesliebe) von der körperlichen Begierde abzugrenzen, wurde die Sexualität einfach als die "heiße Liebe" bezeichnet, die mit allerlei Attributen des Feuers (vom Funken überspringen über die Liebesglut bis hin zum Verbrennen) gespickt wurde.

Die Konstruktion eines Gegensatzes zwischen Sex und Liebe ist ein Produkt der kirchlich orientierten Anti-Sex-Literatur ("Nicht Sex sondern Liebe"), der Gegensatz zwischen "romantischer Liebe" (Verehrung) und "heißer Liebe" (Sex) ist eine reine Konstruktion, die aus Quellen der deutschen Romantik schöpft.

Richtig sagt man "Liebe", wenn das Gefühl der geschlechtlichen Lust gemeint ist, gleich, ob man "Sex hat" oder nicht. Wenn man Zweifel hat, kann man "körperlich" hinzufügen. (Im Satz "Sie liebten sich die ganze Nacht" ist es überflüssig, daraus hinzuweisen).

Entsprechend sagt man "Sex", wenn der geschlechtliche Vorgang gemeint ist. Zumeist werden heute allerdings Umschreibungen oder umgangssprachliche Begriffe verwendet.

nichts als die liebe

Seite zuletzt geändert am 24.05.2009 um 12:52